Ahlbeck – malerisches Seebad

Hier klicken für Ferienwohnungen in Ahlbeck

Malerische Häuschen im Stil der Bäderarchitektur, ein breiter Sandstrand und natürlich die berühmte Seebrücke als unverkennbares Wahrzeichen: Das Seebad Ahlbeck an der Ostseeküste Usedoms ist einer der beliebtesten Ferienorte auf der Insel.

Ahlbeck ist das östlichste der drei sogenannten Kaiserbäder am Ostseestrand Usedoms. Ursprünglich war Ahlbeck – genauso wie die beiden anderen Kaiserbäder Heringsdorf und Bansin – eine selbstständige Gemeinde. Im Jahr 2005 wurden die drei Badeorte jedoch unter dem Namen „Gemeinde Dreikaiserbäder“ zusammengeschlossen. Seit 2006 heißt die Gemeinde „Ostseebad Heringsdorf“.
Vor dem Zusammenschluss der drei Orte hatte Ahlbeck circa 3.400 Einwohner.

Atemberaubenden Blick von der Seebrücke

Besonders bekannt ist Ahlbeck für seine Seebrücke – die älteste Deutschlands. Der 280 Meter weit ins Meer ragende Seesteg sowie die pittoreske gründerzeitliche Architektur machen die Brücke zu einem wahren Schmuckstück. Die Ahlbecker Seebrücke wurde im Jahr 1898 erbaut, 1970 aufwendig restauriert (wobei ihre Träger aus Holz durch Stahlträger ersetzt wurden) und 1993 noch einmal erneuert.
Im Gaststättenpavillon können die Besucher bei einer Erfrischung den atemberaubenden Ausblick auf die Ostsee genießen.

Bekannt geworden ist die Brücke unter anderem durch Loriots Meisterwerk „Pappa ante Portas“. In der vorletzten Szene des Films feiert die Familie den Geburtstag der Großmutter auf der Ahlbecker Seebrücke. Auf Vicco von Bülows Wunsch hin, wurde die Brücke vorab erneut mit weißer Farbe angestrichen, da er sie so aus seiner Kindheit in Erinnerung hatte.

Nicht nur im Sommer ist die Seebrücke ein beliebtes Ausflugsziel. Seit Mitte der 1990er Jahre treffen sich dort jährlich am Valentinstag zahlreiche mutige Menschen zum Eisbaden. Mittlerweile nehmen jedes Jahr mehr als 200 Schwimmer und über 1.000 Zuschauer an dem Event teil.

Wunderschöne Bauten im Stil der Bäderarchitektur

Ahlbeck ist außerdem für seine vielen Gebäude im Stil der klassizistischen Bäderarchitektur bekannt. Parallel zur Strandpromenade – an der Dünenstraße – befinden sich besonders viele Bauten, die in diesem verspielten Stil errichtet wurden.
Meist sind die Häuser weiß getüncht. Doch immer wieder entdecken Urlauber Villen, die zum Beispiel mit ihrer blauen oder zart-roten Farbe die Aufmerksamkeit auf sich ziehen.
Beispielsweise an der Goethestraße, der Bismarckstraße sowie der Kaiserstraße und der Kurstraße können Feriengäste besonders viele Gebäude im Stil der Bäderarchitektur bewundern.

Viele der wunderschön verzierten Villen blicken auf eine lange Geschichte zurück und beherbergten zum Teil zahlreiche prominente Gäste. So hat der österreichische Kaiser Franz Joseph I. bereits im Hotel Ahlbecker Hof genächtigt, ebenso wie Schwedens Königin Silvia oder der ehemalige Bundespräsident Horst Köhler.
Heute stehen viele der Villen Touristen als Unterkunft zur Verfügung und werden als Appartements, Hotels oder Ferienwohnungen genutzt.

Natürlich haben Urlauber in Ahlbeck die Gelegenheit, ganz entspannt am langen Sandstrand zu liegen und einfach mal die Seele baumeln zu lassen. Zwischendurch bietet sich ein Bummel durch die Innenstadt und vielleicht der Besuch eines der zahlreichen kleinen Cafés und Eisdielen an.
Obwohl Usedom die sonnenreichste Insel Deutschlands ist, gibt es auch hier Tage, die nicht unbedingt für einen Strandbesuch geeignet sind. Die „OstseeTherme Usedom“ ist dann eine optimale Alternative für Urlauber, die auf das Schwimmen nicht verzichten möchten.
Von Ahlbeck aus ist das Schwimmbad genau so gut zu erreichen, wie von den anderen beiden Kaiserbädern aus. An der Lindenstraße 60 in 17419 Ahlbeck befindet sich das Freizeitbad, das neben seiner Badewelt auch verschiedene Saunen und Wellnessangebote zu bieten hat.

Hier klicken für Ferienwohnungen in Ahlbeck